Der Ratonero

Die Ratoneros sind die Weinkellerhunde in Spanien. Sie haben aufgrund ihres Einsatzes auf diesem Gebiet die typischen Merkmale die ein Hund braucht der in Ruhe und Aufmerksamkeit seiner Arbeit nach geht – nämlich Mäuse und Ratten jagen und fangen. Er bellt nicht viel und ist wahrscheinlich weiß gezüchtet worden damit man ihn besser erkennt in den dunklen Weinkellern. Der spanische Ratonero ist eine sehr weit verbreitete Rasse die verschiedene regionale Unterrassen hat.

Es gibt je nach spanischer Region Hunde die sehr unterschiedlich aussehen aber alle trotzdem Ratoneros sind. Im weiteren Verlauf beschreiben wir noch ganz genau wie sich der Ratonero Valenciano von der mallorquinischen Rasse abhebt und wie der Ratonero aus der Gegend von Murciano aussieht. Die südlichste Gegend ist die aus Andalusien aus der auch der Bodeguero Andaluz stammt.

Der Ratonero ist der typische weiße mit dem schwarzen Kopf. Es ist unverkennbar und auch in den Mischlingen finden wir immer wieder diese typischen Merkmale dieses tollen Hundes.

Es gibt den Ratonero in den Farben

  • Tricolor , Schwarz- Braun(Feuer)- Weiß
  • Weiß mit schwarzen Flecken (Platten)
  • Weiß mit braunen Flecken
  • Schokolade oder Braun(Caramel)

Sie können Stehohren besitzen oder auch Knickohren, beide Varianten werden aber genau auch dieser Rasse zugeordnet.

Ratoneros in Spanien

Der Name Ratonero ist ein übergeordneter Begriff von Hunden die als Rattenfänger eingesetzt werden in den Weinkellern der spanischen Weingute und die jeweiligen Provinzen aus denen sie dann stammen machen die nähere Bezeichnung aus. Sie werden dann eingeteilt in Hunde die aus der Provinz Murcia oder auch der Provinz Valencia stammen. So bekommen die Hunde ihre unterschiedlichen Bezeichnungen.

Es gibt in Spanien fünf große Provinzen die alle ihre landestypischen Regionen haben. Mallorqin, Valenciano, Murciano, Vasco und Andaluz heißen diese. Die Hunde haben aber alle die eine Eigenschaft dass sie besonders gut für Jagd auf Ratten eingesetzt werden können. Der einzige der eine Mischung auch mit Terrier ist der Bogeguero Andaluz bei dem diese eindeutig nachgewiesen werden kann.

Er ist nicht nur ein perfekter Jäger auf kleine Nagetiere sondern auch ein wunderbarer Gesellschaftshund der zur Unterhaltung der Menschen genützt wird und wurde. Seinen Energie ist sehr groß und er hat einen lebhaften und aufmerksamen Charakter. Schnelligkeit und Wendigkeit sind ebenfalls Eigenschaften die sehr gut ausgebildet sind beim Ratonero.

Er ist in Spanien seit jeher ein reiner Gebrauchshund gewesen und deshalb in der heutigen Zeit oft allein auf den Straßen anzutreffen da er einfach ausgesetzt wird wenn er nicht mehr benötigt wird. Ein hartes Schicksal für viele Hunde die dann zu den typischen spanischen Straßenhunden werden.